headerbilder_7_20160614_1828130776.jpg
Toogle Left

Im Kurzwellenfunk 1.5 - 30 MHz
tätigen wir Funkverbindungen Telegrafie (Morsen) oder Telefonie (Sprechfunk) rund um die ganze Welt. Diese Verbindungen sind möglich durch die Reflexion der Kurzwellen an der Erdatmosphäre und am Boden, sodass alle Punkte auf der ganzen Erdkugel erreichbar sind. Für die Qualität der Funkverbindungen sind der Zustand der Sonnenaktivität und die Tages- und Nachtzeiten mitentscheidend
.

Mit einem allgemeinen Aufruf cq cq cq de HB9SG .... sucht ein Amateurfunker eine Gegenstation, die mit ihm eine Verbindung (QSO) herstellen möchte. Bei Verbindungen in Telegrafie (Morsen) werden die Morsezeichen mit einer Morsetaste erzeugt und über den Sender und die Antenne abgestrahlt.
Eine getätigte Funkverbindung wird mit einer Empfangskarte (QSL - Karte) bestätigt. Speziell sind auch die Contest's, die über das Jahr verteilt, durchgeführt werden. Dabei geht es darum, mit anderen Funkamateuren möglichst viele Verbindungen zu tätigen.

Aktivierung von seltenen Inseln: Funkamateure aktivieren seltene Inseln. D. h. die Funkamateure begeben sich auf unbewohnte Inseln, stellen ihre Funkstationen auf und tätigen Funkverbindungen. Diese Funkverbindungen gelten dann als Verbindungen mit einem neuen Land. Für eine Verbindung zu einer solchen Insel werden dann die oben erwähnten Empfangskarten (QSL) versandt.

Awards und Diplome können erworben werden, wenn man eine bestimmte Anzahl Funkverbindungen mit QSL Karten von verschiedenen Ländern nachweisen kann. Die oben erwähnten Verbindungen mit Inseln gelten auch als Verbindungen mit den entsprechenden Ländern, zu denen die Inseln gehören. Für solche Verbindungen werden dann spezielle Rufzeichen durch die zuständigen Behörden erteilt.

 KW_Ausbreitung Bilder_1 QSL-Karte-HB9KOG_1
 Ausbreitung der Raumwellen  Morsetaste  Bestätigungskarte (QSL)