headerbilder_6_20160614_1023884567.jpg
Toogle Left

werner hb9swr 1 20151115 1250317307

DMR Was ist das
In seinem exzellenten Vortrag und interessanter Vorführung erläuterte uns HB9SWR, Werner, was DMR ist. DMR heisst Digital Mobile Radio. Aber was mache ich damit? Was hat das mit Amateurfunk zu tun? Eines ist sicher: Die Analogtechnik sind nur noch das Mikrofon, der Lautsprecher und natürlich der Mensch. Der grosse Rest ist Computertechnik vom Feinsten.

Wie kann ich mitmachen?
Um beim DMR mitmachen zu können, braucht es als Erstes eine Registrierung, um die persönliche Identifikationsnummer zu erhalten. Diese besteht, wie das Rufzeichen auch, aus einem Landeskenner, einer Nummer für die Region und der individuellen Nummer und ist 7-stellig. Die Schweiz hat als Landeskenner 228. Die Ländercodes sind dem Mobilfunk-Ländercode entnommen. Die digitalen Relais, Repeater genannt, sind über HAMnet und Internet über sogenannte Masterserver miteinander verbunden. Je nach Anzahl vorhandener Repeater in einem Land sind einer oder mehrere solcher Masterserver pro Land vorhanden. Diese Server leiten meine Aussendungen an jene Repeater oder einzelner Funker weiter, welche ich durch die Programmierung in meinem Funkgerät festgelegt habe.

Aber wozu der ganze Aufwand?
Alle digitalen Betriebsarten sind eine Welt für sich. Dank der neuen Netze wie "Brandmeister", ist es möglich, alle digitalen Betriebsarten miteinander zu verbinden. Als da sind: C4FM, d-Star, APRS usw. usw. Nach oben wird wohl keine Grenze sein. CW ist natürlich auch digital, ist hier aber im Moment noch nicht gemeint!

Aber mobile? Muss ich den PC mitschleppen? Ja, genau das muss ich. Der gemeinte PC ein ganz normales Handfunkgerät, nur eben für Digitaltechnik ausgelegt. So ähnlich wie jedes Telefon heutzutage auch. An verschiedenen Orten stehen die bekannten Relais-Stationen für FM, das wir alle kennen. Diese Relaisstationen werden nach und nach auch mit Digital-Geräten ausgestattet. Das ermöglicht flächendeckende Funkverbindungen auf der ganzen Welt. Der Vorteil dieser Technik ist die, dass ich bestimmen kann, wer mich hören soll und wen ich hören will.

Für schon lange jung gebliebene Funker wir mich ist diese Technik sehr schwer zu verstehen. Umsomehr wächst unser Nachwuchs mit dieser Technik auf. Die Jungen sind es denn auch, die in der Lage sind, unsere Funkgeräte so zu programmieren, dass wir wenigstens auch in der Lage sind, eine Funkverbindung tätigen zu können.

Persönlich bin ich sehr gespannt, was die Zukunft noch alles bringt. Eines ist sicher: Alle diese neuen Techniken haben den grossen Vorteil, alt und jung miteinander ins Gespräch zu bringen. Die "Alten" können ihr Hf-Wissen, und die "Jungen" ihr Computerwissen einbringen. Auf DMR übrigens lässt sich immer jemanden finden, der bei Problemen gerne weiterhilft.

" BrandMaster / BrandMeister is an operating software for master servers participating in a worldwide infrastructure network of amateur radio digital voice systems."

Übersetzt heisst das in etwa:
"BrandMaster / BrandMeister ist eine Betriebssoftware für Master-Server, die an einem weltweiten Infrastrukturnetzwerk für Amateurfunk-Sprachsystem teilnimmt."

Bilder zum Vortrag