headerbilder_6_20160614_1023884567.jpg
Toogle Left

Funkamateure St. Gallen HB9SG an der tunOstschweiz

11. – 15. April 2018 / OFFA St. Gallen

HB9KOG, HB9DQK Die tunOstschweiz 2018, eine Erlebniswelt für Jugendliche aller Schulstufen, gehört der Vergangenheit an. Zum dritten Mal fand die tunOstschweiz während der OFFA in St. Gallen (Ostschweizerische Frühlings- und Freizeit-Ausstellung) statt. Das Ziel der tunOstschweiz ist es, Kindern und Jugendlichen (6 bis 13 Jahre) das Entdecken, Experimentieren und Forschen näher zu bringen und die Faszination von Technik und Naturwissenschaft erleben zu können. Ein Ziel dieser Ausstellung ist, genügend talentierten Nachwuchs in den sogenannten MINT-Berufen (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft, Technik) zu finden.

Auch unsere Sektion „Funkamateure St. Gallen HB9SG“ hat an der Ausstellung wieder aktiv mitgewirkt. Nach einer kurzen Vorbereitungszeit wurde während zweier Tage vor der Eröffnung unser Stand eingerichtet. Der Standaufbau ist für die gesamte tunOstschweiz im Voraus durch die Eventfirma Büro AdArt Wetzikon realisiert worden, was für uns eine grosse Entlastung bedeutet hat. 21 Helferinnen und Helfer haben durch ihren freiwilligen Einsatz zum guten Gelingen an unserem Ausstellungsstand der „Funkamateure St. Gallen HB9SG“ beigetragen. An insgesamt 5 Ausstellungstagen haben wir vielen Jugendlichen erläutert, wie unser Bausatz funktioniert und wie man ihn zusammenbaut. An 8 vorhandenen Lötstationen haben die Jugendlichen selbstständig, unter kundiger Hilfe eines Funkamateurs, einen elektronischen Bausatz zusammengebaut. Manch einer hat zum ersten Mal mit einem Lötkolben ein elektronisches Bauteil auf eine Platine gelötet und dabei erlebt, wie der Lötzinn mehr oder weniger gut seinen Weg ins Lötauge gefunden hat. Viele strahlende Gesichter haben den Bausatz, der mit neun LEDs bestückt wurde, mit nach Hause genommen, mit dem Ziel, zu Hause die Spiele anwenden zu können. Der Bausatz „Casino Royal“ ermöglicht den Kindern 8 verschiedene Spiele anzuwenden. So kann z. B. eine Zahl gewürfelt werden oder das Spiel „Schere Stein Papier“ gespielt werden. Auf grosses Interesse ist auch wieder die "Fuchsjagd" gestossen. Unter kundiger Anleitung haben die Jugendlichen mit einem Peilempfänger die in der Halle versteckten Füchse gesucht. Dabei hat manch einer festgestellt, dass dies gar nicht so einfach ist. Der jugendliche Eifer hat aber meistens zum Erfolg geführt. Neben dem eigentlichen Zweck der Ausstellung tunOstschweiz haben wir natürlich die Gelegenheit benutzt, allen Besuchern, speziell den Eltern der fleissig lötenden Jugendlichen zu zeigen, was Amateurfunk ist und wie er funktioniert. Mit zwei Funkstationen haben wir den Besuchern demonstriert, wie eine Funkverbindung im KW- oder im VHF/UHF Bereich durchgeführt wird. Auch die relativ neue DMR – Betriebsart fand regen Zuspruch. Dank einer installierten Remotestation haben wir den Besuchern weltweite QSO präsentieren können. Mit der Sprechbewilligung vom BAKOM haben die Besucher und vor allem die Jugendlichen unter Aufsicht eines lizenzierten Funkamateurs selber eine echte Funkverbindung mit einer Gegenstation geführt. Ein grosser Dank geht an die vielen freiwilligen Helferinnen und Helfer, die zum Erfolg unserer Ausstellung beigetragen haben.

Daniel Venzin HB9DQK
Robert Sutter HB9KOG